Unisextarife

Einheitliche Beiträge für Frauen und Männer gelten ab 21. Dezember 2012

Auslöser: Urteil des Europäischen Gerichtshofes vom 01.03.2011: In diesem Urteil wurde die bisherige Ausnahmeregelung der europäischen Gleichstellungsrichtline, unterschiedliche Prämien und Leistungen für Frauen und Männer in statistisch eindeutig begründbaren Fällen anzusetzen, für nichtig erklärt (Rechtssache C-236/09 EuGH).

Die Folge: Ab 21.12.2012 müssen die Versicherungsbeiträge für Frauen und Männer grundsätzlich gleich sein.

Wenn Sie als Mann Ihre Private Krankenversicherung noch wechseln wollen, muss der Antrag bis zum 20.12.2012 von Ihrer neuen Versicherungsgesellschaft schriftlich angenommen worden sein. Für Sie würden dann die alten "Bisexbeiträge" gelten, auch wenn der eigentliche Versicherungsbeginn erst im neuen Jahr liegt. Bei vielen Versicherern ist eine Vordatierung bis maximal sechs Monate möglich. Wer als Mann aus der GKV austreten will, sollte sich noch im alten Jahr entscheiden.

Es wird davon ausgegangen, dass die Beiträge für Männer zwischen 15 und 25 % steigen, je nach Eintrittsalter. Im Gegenzug dazu sinken die Frauenbeiträge geringfügig im einstelligen Prozentbereich.

13.11.2012